Kurs-Betriebssanitaeter-buehnenbild.jpg Foto: A. Zelck / DRK
Kurs BetriebssanitäterKurs für Betriebs-Sanitäter

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Bildungsangebote
  3. Kurs für Betriebs-Sanitäter

Kurs für Betriebs-Sanitäter

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Ausbildung und Fort-Bildung für den Sanitäts-Dienst in einer Firma

In vielen Firmen gibt es Erst-Helfer mit einer besonderen Ausbildung.
Diese Menschen nennt man auch:
Betriebs-Sanitäter.

Die Ausbildung als Betriebs-Sanitäter hat 2 Stufen:

1. Grund-Ausbildung
Hier lernen Sie alle Grund-Lagen zum Sanitäts-Dienst. 

2. Aufbau-Kurs
Dies ist eine Weiter-Bildung mit besonderen Inhalten.
Hier lernen Sie mehr über den Sanitäts-Dienst in einer Firma.

Betriebs-Sanitäter müssen von einer besonderen Einrichtung ausgebildet werden.
Das steht in der Unfall-Verhütungs-Vorschrift.
Das Deutsche Rote Kreuz hat solche Einrichtungen.
Hier können Sie die Ausbildung zum Betriebs-Sanitäter machen.

  • Allgemeine Information

    Nach § 27, Abs. 1 der DGUV Vorschrift 1 muss im Unternehmen mindestens eine für den betrieblichen Sanitätsdienst qualifizierte Person zur Verfügung stehen, wenn

    1. in einer Betriebsstätte mehr als 1.500 Versicherte anwesend sind,
    2. in einer Betriebsstätte 250 bis 1.500 Versicherte anwesend sind und Art, Schwere und Zahl der Unfälle den Einsatz von Sanitätspersonal erfordert,
    3. auf einer Baustelle mehr als 100 Versicherte anwesend sind.

     

    Aufgaben der Betriebssanitäterin/des Betriebssanitäters

    Hauptaufgabe des betrieblichen Sanitätspersonals ist die Durchführung von erweiterten Erste-Hilfe-Maßnahmen. Es ist in der Lage, bei allen betrieblichen Notfällen die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und bei Bedarf Betriebsarzt/-ärztin oder nachfolgenden Rettungsdienst bei der Durchführung notwendiger lebensrettender Maßnahmen zu unterstützen. Eine weitere Aufgabe ist die Säuberung, Desinfizierung und sachgerechte Aufbewahrung von betrieblichen Rettungsmitteln und des Erste-Hilfe-Materials.

     

    Unterschied zum Ersthelfenden

    Neben grundlegenden und erweiterten Erste-Hilfe-Maßnahmen beherrscht das betriebliche Sanitätspersonal u. a. auch den Einsatz und die Verwendung von Hilfsmitteln (z. B. Beatmungsbeutel oder Sauerstoffbehandlungsgerät).

     

    Unterschied zur/zum Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter

    Rettungssanitäter/-innen durchlaufen eine deutlich umfangreichere (notfall-)medizinische Ausbildung, Notfallsanitäter/-innen gar eine Berufsausbildung. Während Rettungsfachpersonal im Zweierteam trainiert, liegt der Schwerpunkt beim betrieblichen Sanitätspersonal in der "Ein-Helfer-Tätigkeit".

  • Grund- und Aufbaulehrgang (Kombi-Lehrgang)

    Die Grundausbildung und der Aufbaulehrgang werden auch als Kombi-Lehrgang angeboten.

    Der Grund- und Aufbaulehrgang für Betriebssanitäter/-innen richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen im betrieblichen Sanitätsdienst eingesetzt werden sollen. Voraussetzung für die Teilnahme am Kombi-Lehrgang ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang oder einer Erste-Hilfe-Fortbildung, beide dürfen nicht länger als zwei Jahre zurück liegen.

    Die Themen

    entsprechen denen der Grundausbildung und des Aufbaulehrgangs.


    Gesamtlernziel:

    Die Lernpartner werden auf der Grundlage der in der Erste-Hilfe-Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten mit erweiterten Maßnahmen und weiteren Inhalten, die zur optimalen Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig sind, vertraut gemacht.

     Insbesondere können sie nach Beendigung des Grund- und Aufbaulehrgangs

    • ihre Aufgabe im betrieblichen Sanitätsdienst beschreiben
    • die für Betriebssanitäter relevanten gesetzlichen Bestimmungen erläutern
    • die sanitätsdienstliche Versorgung bei Unfällen und akuten Gesundheitsstörungen im Betrieb durchführen
    • physikalische Gefährdungen am Arbeitsplatz erkennen
    • hygienische Grundlagen im Betrieb beschreiben und die entsprechenden Maßnahmen durchführen
    • situationsangepasste Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen sowie Hilfeleistungen bei Unfällen mit Gefahrenstoffen ergreifen und durchführen
    • lebensrettende Maßnahmen bei Unfällen und Notfällen durchführen.

     

    Der Teil der Grundausbildung umfasst 63 Unterrichtseinheiten zu je 45 Min., der Teil des Aufbaulehrgangs 32 Unterrichtseinheiten zu je 45 Min. Der Lehrgang endet mit einer Abschlussprüfung. Die Kombination der beiden Lehrgänge ermöglicht eine Verkürzung um einen Tag (bezogen auf Wiederholungen, Übungen und Prüfungen).

  • Grund-Ausbildung für Betriebs-Sanitäter

    Mit dieser Ausbildung können Sie Betriebs-Sanitäter werden.
    Betriebs-Sanitäter sind besonderer Erst-Helfer in einer Firma.
    Ihr letzter Kurs in Erste Hilfe darf nicht länger als 2 Jahre her sein.
    Dann können Sie diese Ausbildung machen.

     

    Lern-Inhalte in diesem Kurs

    In diesem Kurs lernen Sie die Grund-Lagen für den Sanitäts-Dienst. 

    Zum Beispiel:

    • Vorgehens-Weise in einem Not-Fall-Einsatz
    • Hilfe für bewusstlose Personen
    • Störungen von Atmung und Kreis-Lauf
    • Wieder-Belebung
    • Innere Medizin und Vergiftungen
    • Not-Fälle durch Hitze und Verbrennungen
    • Infektions-Krankheiten
    • Rettung und Transport
    • Gesetze und rechtliche Grund-Lagen

     

    Lern-Ziele in diesem Kurs

    Sie lernen alle wichtigen Grund-Lagen für den Sanitäts-Dienst kennen.
    Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in Erste Hilfe.
    Sie kennen die Aufgaben von einem Betriebs-Sanitäter.
    Sie können Erste Hilfe in besonderen Situationen in Ihrer Firma leisten. 

    Dieser Teil der Ausbildung besteht aus 63 Unterrichts-Einheiten.
    Eine Unterrichts-Einheit dauert 45 Minuten.
    Am Ende müssen Sie eine Abschluss-Prüfung machen.

  • Aufbau-Kurs für Betriebs-Sanitäter

    Dieser Kurs ist für Betriebs-Sanitäter in einer Firma.
    Sie müssen vorher die Grund-Ausbildung gemacht haben.
    Die Grund-Ausbildung darf nicht länger als 2 Jahre her sein.

     

    Lern-Inhalte in diesem Kurs

    In diesem Kurs erweitern Sie Ihre Kenntnisse aus der Grund-Ausbildung.

    Sie lernen zum Beispiel:

    • Die Aufgaben von einem Betriebs-Sanitäter
    • Grund-Lagen über die gesetzliche Unfall-Versicherung
    • Sonstige rechtliche Grund-Lagen für den Sanitäts-Dienst
    • Schutz-Maßnahmen und Arbeits-Sicherheit
    • Unfälle mit besonders gefährlichen Stoffen wie zum Beispiel Chemie
    • Sauberkeit und Ordnung
    • Geräte und Material für den Sanitäts-Dienst in der Firma
    • Beispiele und Übungen von Not-Fällen
    • Besondere Materialien für Erste Hilfe

     

    Lern-Ziele in diesem Kurs

    Sie vertiefen Ihre Kenntnisse aus der Grund-Ausbildung
    Sie erreichen den gleichen Stand wie ein Rettungs-Sanitäter
    Die Besonderheiten von Not-Fällen in einer Firma sind Ihnen bekannt
    Sie erkennen gefährliche Situationen und können Unfälle vermeiden
    Sie kennen die Grund-Lagen von Sauberkeit und Ordnung in einer Firma
    Sie sind auf Not-Fälle mit gefährlichen Stoffen und Chemie vorbereitet
    Die rechtlichen Grund-Lagen und Gesetze sind Ihnen bekannt
    Sie kennen Maßnahmen für die Lebens-Rettung 

    Dieser Aufbau-Kurs besteht aus 32 Unterrichts-Einheiten.
    Eine Unterrichts-Einheit dauert 45 Minuten.
    Am Ende müssen Sie eine Abschluss-Prüfung machen.

    Foto: A. Zelck / DRK
  • Fort-Bildung für Betriebs-Sanitäter

    Dieser Kurs ist für Betriebs-Sanitäter.
    Sie haben bereits die Grund-Ausbildung und den Aufbau-Kurs abgeschlossen

     

    Lern-Inhalte in diesem Kurs

    • Einen Sanitäts-Dienst in einer Firma organisieren
    • Erste Hilfe in besonderen Not-Fällen
    • Erste Hilfe bei Atem-Not
    • Rettung von bewusstlosen Personen
    • Schwere Unfälle mit vielen Verletzten
    • Übung verschiedener schwerer Not-Situationen

     

    Lern-Ziele in diesem Kurs

    Sie vertiefen Ihre Kenntnisse aus der Grund-Ausbildung und dem Aufbau-Kurs.
    Sie können auch in besonders schweren Fällen schnell und richtig helfen.
    Sie sind auf dem aktuellen Stand.

    Dieser Kurs besteht aus 16 Unterrichts-Einheiten.
    Eine Unterrichts-Einheit dauert 45 Minuten.
    Der Kurs kann innerhalb von 3 Jahren in einzelne Abschnitte geteilt werden.